Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Weisheitszähne
Beschreibungen des Begriffes:

Weisheitszähne

Weisheitszähne machen oft Ärger. Sie können verkeilen, sich entzünden, oder sie finden keinen Platz im Kiefer. Als Folge schmerzt es beim Schlucken, Sprechen und Kauen.

Die meisten Weisheitszähne brechen mit rund 20 Jahren durch. Viele werden entfernt, bevor sie Probleme verursachen. Das passiert idealerweise, bevor die Patientin oder der Patient 25 Jahre alt ist: Das Risiko für eine Nervenschädigung ist in diesem Alter geringer als später. Zudem lassen sich die Weisheitszähne bei jungen Erwachsenen leichter entfernen, weil die Wurzeln noch nicht ausgewachsen sind.

Nicht jeder Weisheitszahn muss aber gezogen werden. Hat er genügend Platz und lässt sich gründlich reinigen, muss er nicht entfernt werden. Das kann der SSO-Zahnarzt, die SSO-Zahnärztin am besten abschätzen. Zahnärzte informieren über die Risiken der Operation und überweisen komplizierte Fälle an einen Oralchirurgen.

Synonyme: Weisheitszahn, Weisheitszähnen

Zurück zur letzten Seite

Wir verwenden Cookies und Analysetools, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Analysetools zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu

Nous utilisons des cookies et des outils d’analyse dans le but de vous offrir le meilleur service possible. En poursuivant votre navigation sur notre site, vous acceptez nos cookies et nos outils d’analyse. De plus amples informations sont disponibles dans nos règles de confidentialité.

J’accepte

Utilizziamo cookie e tool di analisi per assicurarvi il miglior servizio possibile. Continuando a navigare nel sito, acconsentite all’utilizzo dei cookie e dei tool di analisi. Troverete ulteriori informazioni nella nostra Informativa sulla protezione dei dati.

Approvo