Gesunde Kinderzähne

Gesunde Kinderzähne vermeiden Gesundheitsprobleme, ersparen dem Kind Schmerzen und den Eltern Kosten.

Das fängt bereits vor dem ersten Zahn an. Sobald der erste Zahn da ist, sollte geputzt werden. Eine weiche Kinderzahnbürste und Kinderzahnpasta mit Fluorid sind die besten Helfer für gesunde und starke Zähne. Auch die jährliche Kontrolle gehört bei Kinderzähnen ganz selbstverständlich dazu.

Neben der richtigen Pflege ist die Ernährung ausschlaggebend für gesunde Zähne. Als erste Regel gilt: Ohne Zucker keine Karies. Gesunde Zwischenmahlzeiten sind Gemüse, Milch- und Vollkornprodukte. Zum Trinken reicht Wasser.

Gut, gibt es die Schulzahnpflege in der Schweiz: In der Schule fluoridieren die Schulzahnpflege-Instruktorinnen mit den Kindern die Zähne und stehen ihnen für alle Fragen rund um die Mundgesundheit zur Seite.

Weitere Tipps gibt die Geschichte vom Milchzahn Dentino und die Broschüre «Gesunde Milchzähne».

Das erste Mal beim Zahnarzt

Mit zwei Jahren können Kinder zum ersten Mal zum Zahnarzt gebracht werden. So lernen sie, dass man davor keine Angst zu haben braucht.

Sprechen Sie am besten vorher mit Ihrem Zahnarzt über den ersten Besuch. Vielleicht hält er es für sinnvoll, das Kind zuerst bei einem informellen Treffen kennen zu lernen und ihm die Praxis zu zeigen.

Wenn es dann «ernst» gilt, ist es meist besser, wenn die Eltern bei der Untersuchung gar nicht dabei sind. Das Kind kann so vom Zahnarzt besser angeleitet werden und bleibt ruhiger.

Zahnen

Tipp: Ein Beissring oder die Massage mit einer weichen Zahnbürste gestaltet das Zahnen etwas angenehmer.